Gefühle für den Alltag 10

2015-05-10 17.44.10

Guten Tag!

Heute sehen SIe den „Garten“ vor unserem Gefühlsmonster-Hauptquartier aus einer anderen Perspektive – der Kastanienbaum steht hier in voller Blüte und seine Blätter überschatten den kleinen Garten, so dass im Sommer dort kaum mehr etwas wächst. Aber bei heißen Tagen ist er ein Segen, weil wir darunter im Schatten sitzen können!

Wissen Sie, wie lange es dauert, damit etwas neu Erlerntes zu einer Gewohnheit wird? Wir haben heute das Glück, dass diese Dinge alle wissenschaftlich untersucht und belegt werden. Die Antwort lautet: drei Monate.

Was halten Sie davon, einfach mal drei Monate lang eine positive Lebenseinstellung in Ihr Leben zu integrieren? Indem Sie weiterhin besonderes Augenmerk auf Gefühle wie Dankbarkeit, Heiterkeit, Freude lenken? Dies lässt sich gut unterstützen durch ein kleines „magisches Tagebuch“. Magisch deswegen, weil dort nur wertschätzende und positive Dinge auftauchen – alles andere findet nicht den Weg hinein. Es ist ein Tagebuch, das nur einen kleinen Moment des Tages beansprucht. Das aber geradezu magische Wirkungen auslöst, wenn Sie nach einer Woche durchlesen, was Sie geschrieben haben!

Beantworten Sie dazu jeden Abend die folgenden Fragen (diese Idee habe ich von Vera Birkenbihl). In Stichworten, mit Leichtigkeit – und liebevoller Großzügigkeit, wenn es mal an einem Tag nicht klappt:

1. Über was habe ich mich heute gefreut?

2. Wofür bin ich heute dankbar?

3. Was nehme ich mir für morgen vor?

Nehmen Sie ein kleines hübsches Heft dafür, dann macht das Schreiben mehr Spaß.

Nächste Woche geht es weiter mit Anregungen zu weiteren positiven Gefühlen!

Ich wünsche Ihnen eine sonnige und erfreuliche Woche!

Mit herzlichen Grüßen,

Jutta Höch-Corona

Share on FacebookShare on Google+Email this to someone

Hinterlasse eine Antwort